Garten-Huhn
Der homo neanderthalensis warf mit Speeren und der homo sapiens wirft mit Weisheit um sich. Doch wie weise ist ein Mensch, der sich hinter einem Neandertaler versteckt in Wirklichkeit?

“In der Natur herrscht das Recht des Stärkeren vor”. “Wir Menschen waren schon immer Allesfresser”. “Das menschliche Gehirn hätte sich ohne die Aufnahme von Tieren und tierischen Produkte gar nicht so weit entwickeln können”. Und schließlich aber nicht endlich: “Für eine rein pflanzliche Ernährungsweise fehlt uns einfach der Anbauplatz”. So oder so ähnlich lauten die vereinfachenden und immer wiederkehrenden Argumente einer Spezies, die ihr Antlitz gerne im Lichte der Klugheit, der Weisheit und der Menschlichkeit erstrahlen lässt. Menschlichkeit wird hingegen nicht durch Selbstgefälligkeit erwirkt, sondern durch entsprechende Handlungen. Es ist geradezu unmenschlich, wenn einige Erdbewohner aufgrund ihrer naturgegebenen Unterlegenheit, Schwäche und Hilflosigkeit zusammengepfercht, ausgebeutet und schließlich getötet werden, nur damit einige andere Erdenbewohner ihren unersättlichen Appetit stillen können.

Dass es auch anders geht, beweisen Millionen von Vegetariern und Veganern weltweit. Vegetarier sehen von jeglichem Fleischkonsum ab. Die Hardcore-Vegetarier sind die so genannten Veganer. Sie verzichten nicht nur auf den Fleischgenuss, sondern sind auch vehement gegen die Nutztierhaltung und den Verzehr von tierischen Produkten. Die Beweggründe hierfür sind vielfältig und zwingend: Für die einen steht der Tierschutz an erster Stelle, für die nächsten zählen die ökologischen Motive und für die anderen sind letztendlich die gesundheitlichen Aspekte ausschlaggebend.

Diese Art zu denken und zu leben ist nicht unrealistisch und weltfremd, sondern in unseren Breiten höchst geboten. In Zeiten von Umweltzerstörung, unermesslicher Tierausbeutung und Überfettung der Menschheit ist es dringend anzuraten, einen Blick über den eigenen Tellerrand zu riskieren und nach geeigneten Alternative Ausschau zu halten. Evolution bedeutet Fortschritt und nicht Stillstand und schon gar nicht Rückschritt.

Der 41 minütige Streifen von Kilian Dreißig räumt mit den gängigen Vorurteilen und Klischees über die vegane Bewegung auf und zeigt, wie wichtig ein Überdenken der stereotypen Lebensgewohnheiten in unserer Zeit geworden ist. easy.vegan behandelt die gesundheitlichen, ökologischen und ethischen Gründe, die eine vegane Lebensweise heute so wichtig machen.

Bloß nicht von der ersten Minuten abschrecken lassen, hier geht es um die Darstellung eines Klischees.

Empfehlenswerte Infos zum Thema

Kommentare
Schreibe einen Kommentar