Die Dokumentation befasst sich kritisch mit den offiziellen Berichten zu den Anschlägen auf das World Trade Center. Sind die Türme durch die Einschläge der Flugzeuge oder durch gezielte Sprengungen zerstört worden? Hierauf versucht der Film eine plausible Antwort zu finden.

9/11 Mysteries – Die Zerstörung des World Trade Centers ist ein im Jahr 2006 produzierter Dokumentarfilm von Sofia Shafquat. Die Doku biete eine andere Sichtweise auf die Ereignisse des 11. Septembers 2001. Ursprünglich ist der Film zur Veröffentlichung auf dem Videoportal Google Video gedreht worden. Nachdem er bis 2009 mehrere Millionen Mal abgerufen wurde, ist er mittlerweile auch im Fernsehen ausgestrahlt worden.

Der offiziellen Version, dass die Flugzeugkollision und die darauf folgenden Brände zum Einsturz der Twin Towers geführt hat, wird in diesem Film widersprochen. Mittels diverser Videoaufnahmen des Einsturzes werden Vergleiche mit Filmaufnahmen gesprengter Gebäude gemacht und Gespräche mit Sachverständigen geführt. Die Detailaufnahmen und die unabhängigen Expertenmeinungen weisen schlussendlich darauf hin, dass die Bauwerke gesprengt worden sein müssen. Welche Rolle dabei dem von den Massenmedien kaum erwähnten aber ebenfalls eingestürzten WTC7 zukommt, erfahren Sie im Film.

Kommentare
Schreibe einen Kommentar